Als Google Topcret suchte

Escrito por April 27th, 2017

Google Campus Madrid

Das Konzept von Büro-Arbeitsräumen hat sich radikal gewandelt. Zurück bleiben die Teppichböden, die individuellen Arbeitszellen, dunkle Räume und Wände mit falschen Decken. Aber wer hat erreicht, dass die Architekten aus aller Welt das Konzept dieser neuen Interieurs geändert haben?

Der Internetgigant Google war es, der diese fest eingefahrenen Vorstellungen durchbrochen hat. Sein zentraler Sitz in Kalifornien (USA) ist heutzutage die wichtigste Referenz in der Welt des Unternehmensinterieurs. Umgebungen, die auf Einheit, Kontinuität und Neuerfindung ihrer Elemente basieren. Inselt der Kreativität und Produktivität. Eine Vielzahl von Ecken für Relax und Ruhe, mit angewandter Hightech und viel Design, ohne dass dadurch die praktischen Bedürfnisse vernachlässigt würden.

Madrid Google Campus Baxab Gris Acero

Google hatte entschieden, dass Madrid die perfekte Stadt für die Eröffnung seines sechsten Campus Google in der Welt wäre. Ein Ort, an dem spanische Unternehmer und Unternehmen Räume teilen, welche die Kommunikation und die Gemeinschaft zwischen Kunden und Arbeitskollegen fördern. Google suchte nach einem Unternehmen, welches das Potenzial seiner Architekten ausschöpfen konnte und Erfolgsgarantien bot. Zweifellos war Topcret das perfekte Unternehmen, um all diese Anforderungen zu erfüllen.

Als Topcret das Projekt von Google bekam, wusste es, dass dies eine Herausforderung war, mit dem ein großer Erfolg erzielt werden konnte.

Als Topcret das Projekt von Google bekam, die Böden des Google Campus in Madrid zu bekleiden, wusste es, dass dies eine Herausforderung war, mit dem ein großer Erfolg erzielt werden konnte. Zwei Gesellschaften, Leader in ihren Branchen, die vereint arbeiten, um zu zeigen, wie Spitzentechnologie und Design Hand in Hand gehen mit dem Vorsatz, Räume mit einem Geist von Avantgardismus zu schaffen.

Das Projekt begann in einer Industriehalle, die viele Möglichkeiten bot. Die Originalidee für den Umbau betrachtete, das für die Halle typische Grundaussehen, die Sichtverblendung mit Ziegeln, Rohrleitungen und Metallfinishs beizubehalten.

Die Designer suchten nach einer eleganteren und raffinierten Lösung für die Böden als Kontrast zu dem mehr rustikalen Aussehen des großen Lokals. Topcret musste das architektonische Niveau eines Gebäudes von diesen Charakteristiken beachten und beibehalten, und gleichzeitig die Identität des kalifornischen Unternehmens fortsetzen.

Die technischen Anforderungen des Projekts sowie die Zeiten für die Arbeiten machten eine Ausführung in präziser Weise erforderlich, da sehr wenig Zeit für die Durchführung dieser Arbeit zur Verfügung stand. Die simultane Aktivität mit anderen Firmen, die zu dem fest stehenden Übergabedatum hinzukam, sorge für ein Aktionsniveau, das eine strenge Koordination zwischen allen beteiligten Unternehmen notwendig machte.

Google wollte eine Lösung für insgesamt 1.000 m2, aufgeteilt auf drei Stockwerke. Diese Lösung sollte nicht nur ästhetisch einheitlich sein, sondern eine hohe Beständigkeit und leichte Pflege in den stark begangenen Bereichen des Campus bieten.

Der gewünschte Kontrast zwischen dem rustikalen Erscheinungsbild der Halle und dem Finish der Böden in der Farbe Stahl, verlegt von Topcret, bildeten einen unverbesserbaren Komplex.

Die von Topcret gelieferte Lösung war sehr klar: Baxab war das Material, das genau den von Google gestellten ästhetischen und technischen Ansprüchen genügte. Seine große, in den Laboratorien der Gesellschaft entwickelte Beständigkeit machten es zu einer perfekten Option für eine Oberfläche, die von den Mitgliedern des Campus kontinuierlich begangen wird. Der gewünschte Kontrast zwischen dem rustikalen Erscheinungsbild der Halle und dem Finish der Böden in der Farbe Stahl, verlegt von Topcret, bildeten einen unverbesserbaren Komplex.

Madrid Google Campus Baxab Gris Acero 4

Die Ausführung dieses Werks war ein Erfolg. Die 12 Tage dauernde Verlegung verlief konzis und sehr effektiv. 1.000 m2, aufgeteilt auf 3 Ebenen, die für den Durchgang freigegeben wurden, nachdem die Techniker den nachfolgenden Arbeitern die Erlaubnis gegeben hatten. Die parallele Arbeit war intensiv, aber das Bauunternehmen konnte das vereinbarte Planning der Arbeiten einhalten.

Die von Topcret gelieferte Lösung war sehr klar: Baxab war das Material, das genau den von Google gestellten ästhetischen und technischen Ansprüchen genügte.

Dazu gehörte, dass mit dem vorhandenen Bodenbelag gearbeitet werden musste. Baxab ist, wie alle Produkte aus dem Katalog von Topcret, ein Mikrozement mit großer Haftkraft, der über jeder Grundlage installiert werden kann. Das Bauunternehmen hatte einen Boden aus selbstfließendem Estrich hergestellt, auf dem Topcret Baxab mit der Kelle auftragen und ein Resultat erzielen konnte, das handwerklich und einmalig ist.

Das erhaltene Ergebnis war genau so, wie die beiden Parteien es sich gewünscht hatten. Räume mit Persönlichkeit, die zeitgenössisches Design, die aufstrebende kalifornische Kunst, wie sie Google eigen ist, mit der ausgeklügelten Ästhetik und Technologie, auf die Topcret setzt, miteinander kombiniert.